Schachcomputer kaufen

Schachcomputer und Schachsoftware entdecken
Schachcomputer und Schachsoftware entdecken

Wenn du dir einen Schachcomputer kaufen möchtest, dann solltest du zunächst wissen, dass das stärkste Computerschach heutzutage von Schachprogrammen, bzw. deren Engines gespielt wird. Solche Schachprogramme gibt es für Windows, Linux und Mac OS X.

Einen kleinen Schachcomputer kaufen kann man sich aber auch in Form von Apps für Android und Apple iOS.

Trotzdem bevorzugen manchen Schachspieler einen klassischen Schachcomputer mit eigenem Schachbrett, da sie zum Schachspielen nicht vor einem Computer, bzw. Monitor sitzen wollen. Ein Schachcomputer ist in diesem Fall gleichzeitig ein vollwertiges Schachspiel.

Schachcomputer kaufen – Unsere Empfehlungen

Du möchtest dir also einen Schachcomputer kaufen. Aber welchen? Diese Frage ist gar nicht so leicht zu beantworten. Im Folgenden findest du zwei unterschiedliche Schachcomputer Empfehlungen, die auch für dich durchaus interessant sein dürften.

Millennium ChessGenius Pro Schachcomputer

Der Millennium ChessGenius Pro* ist wohl derzeit einer der empfehlenswertesten Schachcomputer auf dem Markt. Mit dem ChessGenius Pro bekommt man zu einem günstigen Preis einen der spielstärksten Schachcomputer aller Zeiten mit der Weltmeister-Software „Chess Genius“ von Richard Lang.

Die Spielstärke des Millennium ChessGenius Pro Schachcomputers liegt ca. bei 2200 ELO. Damit ist dieser Schachcomputer nicht nur für Anfänger, sondern ebenfalls für starke Schachspieler wie Turnier- und Vereinsspieler interessant.

insgesamt bietet der Millennium ChessGenius Pro Schachcomputer ein hervorragendes Preis-Leistungsverhältnis.

In dem folgenden Video siehst du einen kurzen Schachcomputer Test, der mit dem Chess Genius durchgeführt wurde. So kannst du dir bereits einen ersten Eindruck von diesem Schachcomputer verschaffen.

Square Off

Square Off ist ein ganz besonderer Schachcomputer. Genau genommen haben wir es bei Square Off sogar mit deutlich mehr als „nur“ einem Schachcomputer zu tun.

Das spektakulärste Feature von Square Off (hier bei Amazon erhältlich*) ist die Tatsache, dass sich die Schachfiguren des Gegners durch fortschrittliche Robotik und entsprechende Sensoren wie von Geisterhand selbständig auf dem Schachbrett bewegen.

Und das funktioniert in der Praxis tatsächlich sehr gut, wie man in diversen Videos sehen kann.

In dem folgenden Video siehst du ein Unboxing und einen ersten Test von Square Off:

Wenn man Square Off als Schachcomputer nutzen möchte, dann kann man aus 20 verschiedenen Schwierigkeitsstufen wählen, welche von Anfänger bis Grand Master reichen.

Mit der Square Off App kann man sein Spiel mit nur einem Klick analysieren, um aus Fehlern zu lernen und besser zu werden.

Der Clou ist aber, dass man nicht nur gegen den Computer spielen kann, sondern auch gegen Freunde, die man über die App herausfordern kann.

So kannst du quasi an einem schönen Schachbrett aus Holz sitzen und live gegen einen Freund auf einem ganz anderen Kontinent spielen. Immer dann wenn dein Freund einen Zug macht, wird dieser Zug wie von Geisterhand völlig selbständig auf dem Square Off Schachbrett ausgeführt. Das ist schon phänomenal.

Auch als exklusives Geschenk ist Square Off für jeden Schachfreund sicherlich eine sehr tolle Überraschung.

➔ Hier findest du Square Off bei Amazon*

Millennium Chess Genius Exclusive Schachcomputer

Beim Millennium Chess Genius Exclusive Schachcomputer handelt es sich um einen Schachcomputer aus Echtholz mit Figurenerkennung. Ein eleganter Echtholz-Figurensatz mit Filzböden komplementiert den guten Eindruck des Boards.

Millennium Chess Genius Exclusive Schachcomputer*
  • Nahezu unbegrenzte Anzahl an Schwierigkeitsstufen einstellbar
  • Eröffnungsbibliotheken "Classic London Book" (ca. 57.000 Positionen), sowie neues "Master Book" (>300.000 Positionen) von M. Uniacke enthalten
  • Handgefertigtes Holzbrett mit Einzelfeld LEDs und automatischer Figurenerkennung, eleganter Echtholz-Figurensatz mit Filzböden
  • Separate Computer-Einheit mit beleuchtetem 5-Zeilen Display zeigt vielfältige Menüs und Funktionen an
  • Netzteil und Ausführliche Anleitung im Lieferumfang enthalten, Lieferung Im attraktiven Geschenkkarton

Das Brett ist ein handgefertigtes Holzsensorbrett mit Zuganzeige, welches durch 81 Einzelfeld-Leuchten und vollautomatischer Figuren-Erkennung funktioniert.

Der eigentliche Computer sitzt in einem separaten Gehäuse mit einem sehr großzügig dimensionierten beleuchteten Display. Dieses Display bietet jede Menge Anzeigenmöglichkeiten und kann während des Spiels sogar als Schachuhr fungieren.

Der Millennium Chess Genius Exclusive Schachcomputer ist in Sachen Spielstärke äußerst flexibel. Es lassen sich nahezu unendlich viele Schwierigkeitsstufen variabel einstellen.

Durch den ARM Cortex M7 Prozessor mit 300 MHz erreicht der Computer auf Turnierstufe eine Spielstärke in einer Größenordnung von 2300 – 2400 ELO.

Revelation 2

Der Revelation 2* ist ein ganz besonderes Gerät unter den Schachcomputern. Er gilt für so einige Schachfans als der beste und schnellste Schachcomputer der Welt. Aber nicht nur Stärke und Geschwindigkeit sind bei diesem Schachcomputer herausragend – der Revelation 2 ist darüber hinaus auch ein ganz besonders edles Spielgerät.

Mit dem Revelation II spielst du auf einem exklusiven Schachbrett aus Holz (Walnuss) gegen den angeblich stärksten Schachcomputer der Welt! Auch in Sachen Schachfiguren ist Exklusivität angesagt, da der Revelation II mit den von DGT bekannten Figurensätzen Timeless, Venus, Classic, Royal und Ebony geliefert werden kann.

Die beliebten Programme Shredder, Hiarcs und The Baron sind auf diesem Schachcomputer bereits vorinstalliert. Aber das ist natürlich noch nicht alles. Denn optional können auf den Revelation II eine Vielzahl an verschiedenen Emulationen aufgespielt werden.

Diese Emulationen sind:
Elmar Henne & Thomas Nitsche: Mephisto Glasgow.
Richard Lang: Mephisto Amsterdam, Dallas, Roma, Almeria, Portorose, Lyon, Vancouver und London.
Ed Schröder: Mephisto Rebell 5.0, MM IV, MM V, MM 5.1, Polgar und Polgar 10.0.
David Kittinger: Novag Super Expert B, Super Expert C und Diablo 68.000.

An Möglichkeiten mangelt es also nicht. Ein besonderer Clou ist, dass der Revelation II auch als DGT Bluetooth Brett benutzbar ist. Auch für einen sicheren Transport ist bei diesem Schachcomputer gesorgt, denn der Revelation 2 wird mit einer praktischen Schutztasche geliefert.

Kurz gesagt: Der Revelation II ist ein absoluter Traum für jeden Schachspieler! Dieser Traum hat jedoch auch seinen Preis.

Schachcomputer Vorteile

Die Vorteile eines Schachcomputers liegen auf der Hand. Mit einem solchen Gerät hast du immer einen Gegner, gegen den du jederzeit eine Partie Schach spielen kannst.

Ein weiterer Vorteil ist die Tatsache, dass du bei einem Schachcomputer den Schwierigkeitsgrad einstellen kannst. DU kann also vor der Partie bestimmen, wie stark der Computer ungefähr spielen soll.

Somit kannst du den Schachcomputer immer an dein Level anpassen. Denn es wäre selbstverständlich extrem frustrierend, wenn der Computer stets mehrfach so stark spielen würde wie du selber, da du dann niemals eine Chance hättest.

Außerdem würden die Züge des Schachcomputers dann auf einem Level stattfinden, dass du nicht mehr verstehen würdest. Letztlich möchte man jedoch meist bei jeder gespielten Partie auch immer wieder etwas hinzulernen und bestimmte Stellungen und Züge besser verstehen.

Ein weiterer Vorteil eines Schachcomputers ist die Tatsache, dass viele Geräte mit einem richtigen Schachbrett und Schachfiguren daherkommen. Denn tatsächlich ist es in der Praxis schon etwas anderes, ob man vor einem echten Schachbrett sitzt, oder das Brett nur auf einem Monitor zu sehen bekommt.

Auf was sollte man vor dem Kauf eines Schachcomputers achten?

Wer sich einen Schachcomputer kaufen möchte, sollte nicht sofort beim erstbesten Gerät zuschlagen. Denn tatsächlich gibt es erhebliche Unterschiede zwischen den einzelnen Computern.

Größe

Zunächst einmal sollte man sich vergegenwärtigen, welche Größe der Schachcomputer haben sollte. Sollte es eher ein kleiner Reise Schachcomputer für Unterwegs sein? Oder soll es sich um ein Schachcomputer mit stattlichem Brett und entsprechend edlen Figuren handeln, der ausschließlich zu Hause gespielt wird?

Material

Auch beim Material gibt es selbstverständlich Unterschiede, die sich dann auch oft im Preis niederschlagen. Meist findet man im Handel entweder Schachcomputer mit Brett und Figuren aus Kunststoff oder aus verschiedenen Holzarten.

Für Unterwegs mag es ein kleines Brett aus Kunststoff vielleicht noch tun, aber zu Hause ist es doch deutlich schöner, wenn Brett und Figuren des Schachcomputers aus edlem Holz gearbeitet sind.

Anzahl der Spielstufen

Ein weiteres wichtiges Kriterium ist die Anzahl der Spielstufen, die der Schachcomputer bereitstellt. Insbesondere für Spielanfänger, die sich kontinuierlich steigen möchten, ist es natürlich wichtig, dass stets eine der eigenen Spielstärke passende Spielstufe gewählt werden kann. Denn sonst kann man schnell den Spaß verlieren.

Spielstärke

Viele stärkere Schachspieler schauen in erster Linie auf die Spielstärke des Schachcomputers. In der Regel wird diese Spielstärke mit der ELO-Zahl angegeben. Die ELO-Zahl ist eine Wertungszahl, welche die Spielstärke von Schachspielern beschreibt und international auch im Turnierschach Verwendung findet.

Gute Vereinsspieler haben zum Beispiel im Durchschnitt eine ELO-Zahl zwischen 1800 und 2000 ELO.

Preis

Ein weiteres Kaufkriterium ist natürlich auch der Preis. Bei Schachcomputern gibt es oft eine immense Preisspanne. So kann man sich einen Schachcomputer oft für etwas mehr als 100 Euro kaufen, man kann aber auch mehrere Tausend Euro auf den Tisch legen.

Schachsoftware

Wenn du dir keinen Schachcomputer kaufen willst, sondern lieber an deinem Computer spielen, analysieren und trainieren möchtest, dann solltest du dich für eine Schachsoftware mit entsprechender Engine entscheiden. Schachsoftware ist heutzutage extrem flexibel und bietet dir allerhand qualitativ hochwertige Möglichkeiten rund um das Schachspiel.

Mit einem hochwertigen Schachprogramm spielst du mit den Besten. Besiegen wirst du diese Engines auf deren höchster Stufe höchstwahrscheinlich nicht, aber zum Trainieren und Analysieren sind solche Schachprogramme kaum zu übertreffen.

Fritz 15 (PC)*
ChessBase Verlagsgesellschaft mbH. - DVD-ROM
45,10 EUR
Komodo Chess 9*
ChessBase Verlagsgesellschaft mbH. - DVD-ROM
10,01 EUR
RYBKA 4: Schachprogramm*
Vas Rajlich - Chess-Base - CD-ROM
51,54 EUR
Komodo Chess 10*
ChessBase Verlagsgesellschaft mbH. - DVD-ROM
50,59 EUR
Deep Fritz 14*
ChessBase Verlagsgesellschaft mbH. - Computerspiel - Auflage Nr. 0 (01.01.1970)
37,21 EUR

Die Geschichte der Schachcomputer

Schachcomputer und Maschinen die Schach spielen können, haben die Menschheit schon immer fasziniert. Bereits um das Jahr 1770 herum wurde ein Automat entwickelt (der so genannten „Schachtürke“), der angeblich Schach spielen konnte.

Dieser Automat konnte zu der damaligen Zeit jedoch noch nicht funktionieren, da es weder Strom noch Computer gab. Deshalb musste dieser Schachtürke mit einem menschlichen Schachspieler auskommen, der sich im Inneren der Maschine versteckte und über ein eingebaute Mechanik die jeweiligen Züge ausführte. Unglaublich, aber wahr.

Richtige Schachcomputer machten dann in den 70er und 80er Jahren von sich reden, als in einigen Forschungsabteilungen und Universitäten intensiv an Schachcomputern, bzw. Schachprogrammen gearbeitet wurde.

Bereits 1977 erschien mit dem Fidelity Chess Challenger 1 der erste kommerzielle Schachcomputer für den Privatbedarf. Die 80er und 90er Jahre waren dann die Hochphase der Schachcomputer, viele neue Geräte buhlten um die Gunst der Schachfans. Bekannte Schachcomputer dieser Zeit waren Fidelity Elite, Mephisto und Schachcomputer der Marke Tandy, bzw. Radio Shack.

Der wohl berühmteste „Schachcomputer“ war Deep Blue von IBM. Dieser Computer konnte 1996 mit Garry Kasparow den damaligen amtierend Schachweltmeister besiegen. Ein Jahr darauf konnte ein nochmal verbesserter Deep Blue Computer Garry Kasparow sogar in einem kompletten Wettkampf unter „Turnierbedingungen, also auch mit einer Schachuhr, bestehend aus 6 Schachpartien schlagen.

Parallel zur Entwicklung von Schachcomputern wurden aber auch Personal Computer immer leistungsstärker. Aus diesem Grund verlagerte sich das Computerschach mehr und mehr auf Schachprogramme für Computer. Damit war keine besondere Hardware mehr nötig, um Computerschach zu spielen.

Heutzutage sind Schach-Engines so stark, dass sie jeden Menschen schlagen können. Selbst die besten Schachspieler der Welt verwenden Schachprogramme in der Regel nur noch zum Analysieren und Trainieren, da auch sie von den besten Programmen besiegt werden würden.

Trotzdem werden Schach-Engines immer weiter entwickelt und es gibt sogar eine Computer Schachweltmeisterschaft, in der die besten Schachprogramme gegeneinander antreten.
Die spielstärksten Schachprogramme sind heute Stockfish, Houdini, Komodo, Gull, Fritz, Deep Shredder, Ginko, Jonny, Rybka und Andsacs, deren ELO-Zahlen allesamt weiter über der 3000 liegen.

Schachcomputer für Sammler

Reinrassige Schachcomputer sind innerhalb einer gewissen Szene heutzutage auch ein beliebtes Sammlerobjekt. Deshalb finden sich immer wieder auch gewisse Kleinserien mit einer ganz speziellen Version bestimmter Engines.

Hobby-Schachspieler, die Schachcomputer sammeln, suchen auch immer wieder mal ganz bestimmte Modelle, die ihrer Sammlung noch fehlen.

Aber eines ist ist klar: Schachcomputer-Fans trennen sich nur sehr ungerne von ihrem Geräten, weshalb es mitunter gar nicht so leicht ist, bestimmte Schätze zu ergattern.

Denn von diesen Geräten geht eine ganz bestimmte Faszination aus, die man wohl nur als Schachfan und Schachsammler nachvollziehen kann.

Letzte Aktualisierung am 14.12.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API