Reiseschach für Unterwegs und den Urlaub

Reiseschach für Unterwegs und den Urlaub
Reiseschach für Unterwegs und den Urlaub

Für alle diejenigen, die auch Unterwegs nicht auf eine gepflegte Partie Schach verzichten möchten, ist ein Reiseschach das Mittel der Wahl.

Ob in der Bahn, im Reisebus, auf dem Rücksitz eines Autos oder gar am Strand – mit einem Reiseschach kann man in vielen Situationen Schach spielen.

Wie auch beim Schachbrett und einzelnen Schachfiguren gibt es auch beim Reiseschach so einige Unterschiede. Diese Unterschiede schauen wir uns im folgenden an.

Empfehlenswerte Reiseschach Sets

Besonders ansprechend finden wir die folgenden Reiseschach Sets:

iBaseToy Reise Schachspiel

Mit dem magnetischen iBaseToy Reise Schachspiel, welches es hier bei Amazon gibt*, kannst du Schach, Dame und Backgammon spielen. Figuren und Brett sind aus Kunststoff.

Das Brett hat eine schöne Größe von praktischen 25 x 25 cm. Durch das Klappbrett können die Figuren im Inneren der Kassette gelagert werden. Die Magnete sind stark genug, um die Figuren sicher auf dem Brett zu halten.

Das Brett hat eine schöne Größe, ist leicht und tragbar und kann auch problemlos im Rucksack transportiert werden.

Square Game Schachspiel

Wer auch auf Reisen lieber mit einem Brett aus Holz spielt, kann sich einmal dieses Reiseschach ansehen, welches es hier bei Amazon zu kaufen gibt*.

Das Schachspiel ist aus Buchenholz gefertigt und seidenmatt lackiert. Die Figuren sind aus Hainbuche, lackiert und haben einen Filzsockel. Die Schatulle hat ausgeklappt ein Maß von 265 x 265 mm und geschlossen die Maße 265 x 132 x 45 mm.

Die Schachfiguren finden im Inneren der Schatulle Platz. Dort findet man für jede Figur eine Aussparung, so dass jede Figur ihren festen Platz bekommt. Dank der Magnete bleiben die Figuren auf ihrem Platz.

Reiseschach Größe

Reiseschach Sets gibt es bereits in erstaunlich kleinen Bauformen. Allerdings sollte man schon darauf achten, dass das Brett nicht allzu klein ausfällt. Denn ein wenig Übersicht muss natürlich sein.

Hier gilt es also einen geeigneten Kompromiss zwischen Übersichtlichkeit und Mobilität zu finden. Im Zweifel würden wir eher eine Nummer Größer empfehlen, sofern gewährleistet ist, dass das Set dennoch für die Reise geeignet ist. Aber dieser Punkt ist natürlich Geschmackssache. Manche Spieler haben kein Problem mit sehr kleinen Sets und können auch auf kleinstem Raum die Übersicht behalten.

Befestigung der Figuren

Eine der wichtigsten Eigenschaften eines Reiseschach Sets ist, dass die Figuren auf dem Brett befestigt werden. Gleichzeitig ist diese Eigenschaft auch eines der größten Unterschiede zu einem normalen Schachspiel.

Beim Reiseschach werden Schachfiguren entweder auf das Schachbrett gesteckt oder mit Magneten am Brett befestigt. Diese Befestigung sorgt dafür, dass die Figuren nicht so leicht vom Brett rutschen. So kann das Brett ruhig auch mal ein wenig schräg gehalten werden ohne dass gleich die gesamte Stellung abhanden kommt.

Wenn die Figuren richtig fest am Brett halten, dann kann das Brett während einer laufenden Partie sogar an einen anderen Ort bewegt werden, ohne dass die Figuren vom Brett rutschen.

Besonders auf Reisen ist das natürlich sehr wichtig.

Jeder, der bereits versucht hat in der fahrenden Bahn oder einem fahrenden Bus mit einem normalen Schachspiel eine Partie Schach zu spielen, wird wissen, dass dies fast unmöglich ist. Denn beim kleinsten Ruckeln fallen direkt die Figuren vom Brett und das Spiel ist erst einmal vorbei. Das ist natürlich mehr als ärgerlich.

Für welche Art der Befestigung soll man sich also nun entscheiden? Für Steckfiguren oder für die magnetische Befestigung? Nun,auch das ist Geschmackssache. Wichtig ist jedoch, dass die Figuren auch wirklich an Ort und Stelle bleiben.

Steckfiguren

Figuren, die unten mit einem kleinen Pin ausgestattet sind und in die Löcher der einzelnen Felder gesteckt werden, halten meist sehr gut. Ein Beispiel für eine solches Steckschach ist dieses kleine Set*.

Eine solche Art des Reiseschachs wirkt jedoch oft ein wenig altbacken. Steckfiguren findet man daher nur noch selten.

Magnetische Schachfiguren

Deutlich moderner sind Reiseschach Sets, bei denen die Figuren per Magnet am Brett befestigt werden. Hierbei ist allerdings darauf zu achten, dass die Magnete auch stark genug sind.

Wir hatten schon ältere Sets in der Hand, bei denen die Magnete so schwach waren, das bereits kleinste Bewegungen die Figuren zum rutschen brachten. Das ist natürlich nicht Sinn der Sache.

Schaut man sich das Angebot an Reiseschach Sets an, wird man schnell feststellen, dass es heutzutage fast nur noch Magnetschachspiele gibt. Ausnahmen bestätigen die Regel.

Reiseschach Material

Früher bestanden kleine Reiseschach Sets oft aus Kunststoff. Heutzutage hat man in Sachen Materialien allerdings die Wahl zwischen Kunststoff und Holz. Das gilt sowohl für das Schachbrett als auch für die Figuren.

Wer es etwas klassischer und eleganter mag, muss also auch beim Reiseschach nicht auf Holz verzichten.

Lagerung der Figuren

Bei einem Reiseschach ist es wichtig, dass die Figuren nicht verloren gehen. Deshalb ist es sehr praktisch, wenn man die Figuren innerhalb der Schachkassette lagern kann. So hat man Brett und Figuren stets beisamen und es sinkt die Gefahr, dass Schachfiguren abhanden kommen.

Fazit zum Reiseschach

Ein Reiseschach Set ist ideal, um auch Unterwegs Schach spielen zu können. Lange Reisen können damit deutlich kurzweiliger werden. Auch im Urlaub machen solche Sets eine gute Figur.

Für viele mobile Schachspieler gehört ein solches Set mittlerweile zur Grundausstattung.

Letzte Aktualisierung am 17.10.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API